Sommer , Sonne und Sonnencreme – das Elektro Open Air mit Westbam

Am 06.07.2018 steigt das wohl größte Elektro Open Ait in Schwedt an der Oder. Nur 90 Minuten von Berlin entfernt erwartet den begeisterten Musikliebhaber ein krasses Lineuo welches von Westbam als Hauptact angeführt wird. Die 90er Jahre waren das Jahrzehnt der Techno-Musik. Eine ganze Generation tanzte zu den Beats von Westbam, Marusha oder Sven Väth. Krönender Höhepunkt eines scheinbar nie enden wollenden Festes: die Loveparade. „Die magischen Momente sind genau die, in denen zwischen dem Publikum und dem DJ eine neue Übereinkunft entsteht, ein neues Programm, von dem man nicht mehr sagen kann, ob es die Idee des DJ ist oder der Wunsch des Publikums. Das muss miteinander verschmelzen, dann wird es gut.“ Westbam alias Westfalia Bambaataa alias Maximilian Lenz gehört zu den schillerndsten Figuren, die die Techno-Szene hervorbracht hat . Westbam gilt als einer der Ersten, der im Berlin der Achtziger nicht nur Platten aneinanderreiht, sondern diese auch mixt. Die DJ-Kultur ist in Deutschland angekommen. Und Westbam ist einfach überall. Zusammen mit anderen begründet er 1990 die Love Parade, auf der er bis 2008 jedes Jahr auflegt. Ebenso die Mayday, Deutschlands größter Indoor-Rave. Sein Label „Low Spirit“, 1987 gegründet, gibt lange Zeit den Ton an im Techno-Deutschland der Neunziger. Euphorie, Nächstenliebe und Toleranz: das sind die Werte der Raving Society, die Westbam in der Aufbruchsstimmung der aufsteigenden Jugendkultur „Techno“ vermitteln möchte. Westbam hat die DJ-Musik nicht erfunden. Aber er hat an entscheidenden Stellen dafür gesorgt, dass aus einem Underground-Phänomen, das Mitte der achtziger Jahre in Lagerhallen und Kellern in den sterbenden Autostädten Chicago und Detroit entstand, eine europäische Massenkultur werden konnte, deren Hauptstadt über Jahre hinweg Berlin war – Techno ist die größte populäre Massenkultur, die es in Deutschland je gab. Heute ist Maximilian Lenz, wie der DJ mit bürgerlichem Namen heißt, 51 Jahre alt, lebt mit Frau und Kindern in Berlin und legt im Schnitt einmal die Woche auf. Sein letztes Album erschien 2013, dafür hatte er bekannte Größen wie Iggy Pop oder auch Lil Wayne eingeladen. 2015 kam dann sein Buch heraus: In „Die Macht der Nacht“ erzählt er aus seinem Leben, wilden Raves in Westberlin und einer Zeit, in der eine Ecstasy-Pille noch 70 Mark kostet.

LINE UP:

WESTBAM (LOW SPIRIT / MAYDAY) – THOMAS LIZZARA (LOVE MATTERS) – BLONDEE & ROBERTO MOZZA (GLOBAL STAGE) – ANDREE WISCHNEWSKI (OSTFUNK) – MARCIO KANTANA (Aspekt / TWISTED UK) – ZUSAN (LOVE MATTERS) – WHITE BOY (PLATTENBAU) – MISS CARISMA (BERLIN) – ANNETT GAPSTREAM (LOVE MATTERS – SORGENLOS (BERLIN) – GEBRÜDER KLANGPUSCH (DISCRDEERED BERLIN) – LEROY YOUNG ( ASEVEN BERLIN / ASPEKT) – DJ VOM KIETZ (BARNIM TANZT) – MAX MINIMAL (STADTSEE EW) – SYNTHIMAN (SUMMER LOVE) – MANDY VAN DORTEN ( KITKAT / NACHSPIEL / BUNKER EW) – MARXEN (2:1 FÜR DIE MUSIK) – DRAGON EW BEATS ( BUNKER EW) – CHRISTIAN SCHUTZ (ASPEKT) – CRISSCO (UM) – LA VICO (UM)

Quelle: www.uckermark2go.de