MKZWO Magazin

2 Pac - Best of 2pac

2Pac war bereits zu seinen Lebzeiten ein begnadeter Künstler und hat definitiv den Rap der amerikanischen Westcoast in einem Maße geprägt, wie vor ihm kaum ein zweiter. Auch nach seinem Tode im Jahre 1996 erscheinen posthum regelmäßig neue Scheiben mit seinem Anlitz. Dies ist vor allem seiner Mutter Afeni Shakur zu verdanken, von der man, was die Publikation der Werke ihres Sohnes betrifft, halten kann, was man möchte. Ausschlaggebend für diese Rezension sind die im Jahr 2007 erschienenen und separat zu erwerbenden CDs „The Best Of 2Pac – Part 1: Thug“ und „The Best Of 2Pac – Part 2: Life“. Es versteht sich beinahe von alleine, das absolute Klassiker wie „Keep Ya Head Up“, „Ghetto Gospel“, „California Love“ und „Unconditional Love“ nicht fehlen dürfen. Hinzukommen des Weiteren bisher unveröffentlichte Tracks wie „Resist The Temptation" und "Dopefiens Dinner“ und neue Remixe von „Dear Mama" und „Thugz Mansion" enthält. Ein Teil der Einnahmen, die durch den Vertrieb von „The Best Of 2Pac – Thug / Life“ erzielt werden, kommen der von Afeni Shakur ins Leben gerufenen „Tupac Amaru Shakur Foundation“ zugute. Für Fans ist die Veröffentlichung dieser beiden CDs ohne Zweifel ein MustHave. Dies gilt anbei auch für all diejenigen, die sich einen umfassenden Einblick über die Schaffensphasen 2Pacs akustisch informieren wollen oder einfach nur guten Westcoast-Rap mögen.


More About