MKZWO Magazin

Pharcyde - Konzertbericht (9.3. Palais Berlin)

Das Vorprogramm verpasst und somit ebenfalls das Interview. Die Stimmung war gut, wenn auch nicht überschwänglich, der Club etwa höchstens zu Dreiviertel gefüllt. Unterstützt von einem Tastenmann, einem DJ und einem Drummer forderten The Pharcyde mehr als einmal (harmlos formuliert) vom Publikum ein kräftiges „Ho Yeah!“ ein. ...mehr

DJ Tools im Test: Traktor DJ Studio 3

Nicht nur so genannte Bedroom-DJs können mit Traktor DJ Studio 3 ihrer mp3-Sammlung Leben einhauchen und eigene Mixes ihrer Lieblingsmusik erstellen, ohne die vergleichsweise teure Hardware wie Plattenspieler und Mixer zu erwerben. Auch gestandene Profis schätzen das Potential dieser Software für den perfekten Mix, können sie doch ihre vorhandene Hardware (Mixer & Turntables) zur Steuerung der virtuellen Decks nutzen. Dazu ist jedoch weitere Hardware nötig. Die Software allein ermöglich jedoch das Mixen zweier Songs per Maus direkt im Computer, der auch das Angleichen des Tempos, das so genannte Beatmatching sowie das Vorhören der Songs unterstützt. ...mehr

DJTools im Test: Scratch LIVE vs. Final Scratch 2

Nachdem die Musikindustrie in den letzten 10 Jahren das ein oder andere Beben durchlebte, stellt man sich nun mehr und mehr den Herausforderungen des digitalen Zeitalters. Anzeichen dafür sind die Downloadcharts, die künftig die CD-Verkaufscharts in ihrer Bedeutung übertreffen werden, denn längst ersetzen Festplatten bei der jüngeren Zielgruppe das Plattenregal. Noch nie war es so einfach über eine (illegale) Titelsammlung zu verfügen, die vor 10 Jahren nur namhaften DJs bzw. zahlungskräftigen Musiksammlern vorbehalten war. Ganze Radioarchive befinden sich als illegale mp3-files auf gebrannten CDs und Festplatten von Vorschülern.  ...mehr

ITF German DJ Championships 2005

Am 30.09.2005 war es mal endlich wieder soweit. Die Vorausscheidungen im Icon Berlin zur ITF 2005. Anhänger des Turntablism aus dem gesamten Berliner Raum ließen es sich nicht nehmen, bei diesem Spektakel dabei zu sein. Die Verantwortlichen haben zu 20.30 Uhr geladen doch in Berlin um 20.30 Uhr ??? "Das wird wohl nichts" dachten sich wohl auch die Veranstalter und starteten später. ...mehr

Pepper - In With The Old

Wer Pepper noch nicht gehört hat und das Cover zum Album sieht, rechnet wohl zuerst mit dem Schlimmsten, aber dieser Eindruck täuscht völlig, denn "In With The Old" ist absolut hörenswert. ...mehr

Reggae auf Sri Lanka

Gleich am 1. Tag unseres Urlaubs in Bentota lernten wir am Strand einen Reiseführer namens Upul kennen, der wesentlich mehr drauf hat, als Rundfahrten an Touristen zu vermitteln – das ist sein 2. Job. Seine Berufung ist der Reggae und seine Band heißt "Upul & the Gang"! Damit hatten wir nicht unbedingt gerechnet, dass uns der Reggae bis nach Sri Lanka "verfolgt"! Upul lud uns zu sich nach Hause ein und uns wurde die Ehre zu Teil, seine Frau und seine Tochter bei einer Tasse Ceylon-Tee kennen zu lernen. ...mehr

Kostprobe #56

MKL - New Level Shit Beginnen wollen wir diesen Monat mit "MLK" aka "Martin Luh der King", der mir sein Demo namens "New Level Shit" aus Großenhain (nahe Dresden) hat zukommen lassen. Das 17 Track starke CD-Demo ist komplett in Eigenregie entstanden, so zeigt sich MLK ausnahmslos für Produktion, Raps und Layout verantwortlich. Die Produktion ist durchaus noch verbesserungsfähig, aber für ein am PC produziertes, erstes Lebenszeichen geht das Ganze schon in Ordnung.  ...mehr

Musikalische Logos...

Da ist sie schon wieder, diese Melodie, dieses "Nana Nana Nana eh". Ich habe das Gefühl, man hört es an jeder Ecke... hier wird es gesummt, da wird es gesungen! Kaum gehört, kannst du dich auch fast nicht mehr davon trennen; so viel Mühe du dir auch gibst, die Melodie in einen abgelegenen Winkel deines Unterbewusstseins zu drängen, sie tritt immer wieder an die Oberfläche. Der Komponist dieser Melodie, Richie Spice, hat somit genau das erreicht, was er wollte: Sein "musikalisches Logo" hat sich festgebrannt und erinnert immer wieder an ihn. ...mehr

Lee "Scratch" Perry

"The Mighty Upsetter gibt sich die Ehre" Zu einem vorweihnachtlichen Reggae-Jam bat der legendäre Lee "Scratch" Perry Anfang Dezember in die große Halle der Carling Academy, und die Massen folgten. Sein Ruf als schrulliger Raggamuffin, ehemaliger Produzent von Bob Marley und Erfinder des Dub, eilt Perry schon seit Jahren kilometerweit voraus, und so ist die Halle mit etwa 1200 Zuschauern auch picke-packe voll, als der Mighty Upsetter gegen 22 Uhr die Bühne betritt. Trotz seiner 63 Jahre hat Perry eine beeindruckende Bühnenpräsenz, nicht zuletzt wegen der zahllosen Talismane, Münzen und Perlen, die von seiner Mütze und von seinem Mikrofon baumeln und ihn als eine Art Schamanen erscheinen lassen, der es versteht, die Menge von Anfang an bedingungslos in seinen Bann zu ziehen. ...mehr

The Pharcyde live

"And it goes a little something like this..." Obwohl sie mittlerweile auf zwei (von ehemals vier) MCs zusammengeschrumpft sind, verstehen the Pharcyde es noch immer, das Publikum zu rocken. Unterstützt von einem DJ, einem Drummer und einem Orgelmann, brachten Booty Brown und Imani die Menge in der vollen Carling Academy 2 vom ersten Track an ins Schwitzen. ...mehr