MKZWO Magazin

Zeb Rock Ski (On The Run)

On The Run, das ist nicht nur ein Graffitti-Magazin gewesen, oder ein Marker- Hersteller, On The Run ist auch das neue Projekt von Akim (Zeb rock Ski) und Blade. Mein Ansprechspartner für dieses Feature war Akim. Erstmal ein bißchen Geschichte: 1983 fing Akim mit seinem Freund Can 2 an zu breaken. Er ist mit einem Tramper Ticket ausgerüstet viel rumgereist und hat auf diesem Wege viele gleichgesinnte Menschen kennengelernt. ...mehr

Hirnpflox: Meyah Don & Gris

“Ich bin jemand, der gerne provoziert, aber das sollte man nicht so ernst nehmen”. Wer sich schon einmal mit den Liedern der zwei Schöneberger MCs, Meyah Don und Gris beschäftigt hat, wird wissen, daß es sich bei den beiden nicht um den für Berlin so typischen Battlerap handelt. Meyah Don und Gris tauchen in ihren Texten in Welten von Biophotonen und organische Welten hinab und vermitteln dem Zuhörer eine Art des Rappens, die fast unbeschreiblich ist. Auch Battletexte werden nicht ausgelassen, befinden sich allerdings nicht auf dem Level von sexuellen Fantasien oder Fäkalien. ”Ich bin ein naturverbundener Mensch und habe den Anspruch, das, was mich beschäftigt, in meinen Texten darzustellen und auf etwas aufmerksam zu machen“, erklärt Meyah Don, der Agrarwissenschaft studiert. ...mehr

Ya Neq

“Seht ihr diesen Finger hier?” Zwei, drei Wochen ist sie nun her, die “brill.yan´s night out” Party im Berliner Lovelite. Zu feiern gab es die Release der Debüt-12” des Berliner MCs Ya Neq a.k.a. Söhnlein Brill.Yan mit dem Titel “Ein Lebn”. Ya Neq, Mitglied der Berliner “Pfleger Lounge” (u.a. Serafinale/Mikrokosmos, Pyranja), die einmal wöchentlich im G-Point in Berlin-Kreuzberg zur Freestyle Open Mic Session lädt, kommt ursprünglich aus Bonn, wo er auch noch Abi gemacht hat. Nach einem Zwischenstop in Göttingen, wo er tagsüber “offiziell” studierte, hauptsächlich aber in einer Kneipe arbeitete und mit seiner damaligen Crossover-Band “Logens Run” Musik machte, landete er ´97 schließlich in Berlin. ...mehr

Tyron Ricketts - Afrodeutsch

“Ich denke schon, daß es so etwas wie eine Bewegung ist und da wird es auch mehr geben.” Zum Kurzfilm ”Afrodeutsch“, den einige von euch schon im Kino gesehen haben, gibt es seit Anfang September, die dazugehörige Single zu kaufen (mit dem Film inklusive, falls ihr ihn doch nicht gesehen habt). Ein Grund für uns, mit dem Initiator Tyron Ricketts ein Gespräch zu führen und ihn über die Idee und den Begriff Afrodeutsch näher zu befragen. Tyron Ricketts ist in der Szene und im HipHop-Umfeld schon lange aktiv. Als Geschäftsführer der Firma Panthertainment tätig, widmet er sich auch dem Projekt Afrodeutsch. ...mehr

Gauner

"Was ich bedenklich am Internet finde ist, daß es sich zu einem Einsastzfeld für HipHop entwickelt, also daß sich Leute über das Internet mit HipHop identifizieren und ihn teilweise nur dort betreiben." Schon seit Anfang der 90er Jahre ist Gauner im HipHop aktiv, sein erstes Albumtape hat er über Mikrokosmos Booking Berlin veröffentlicht. Auf “Trick Tracks, Battle Raps” sind 25 Tracks inklusive Skits verteilt. ...mehr

The Arsonists

Meine Mutter kocht auch besser als McDonalds, obwohl sie weitaus weniger finanziellen Erfolg damit hat“. Im Vorfeld der Veröffentlichung ihres neuen Albums ”Date Of Birth“ sprachen wir mit Q-Unique, Jise One und Swel Boogie, den Arsonsists. Als sich die Arsonists 1993 in Bushwick, Brooklyn, formierten, waren sie noch eine Crew mit 13 Mitgliedern, auf ihrem letzten Album ”As the World Burns“ (1999) gehörten zudem noch D-Stroy und Freestyle dazu. Warum jetzt nur noch zu dritt?  ...mehr

UGS

“Wir sind nette, offene Typen, wer mit uns nicht auskommt, ist selber schuld.” ”Kaffee und Kuchen“ ist der Titel des Debütalbums von UGS, das schon seit mehreren Wochen bei dem Plattenhändler Eurer Wahl erhältlich ist. Das nahmen wir zum Anlass, mit einem der Crewmitglieder, in diesem Fall Kool DJ GQ, an einem Sonntagnach-mittag zur besten Kaffee-und-Kuchen-Zeit, ein Gespräch zu führen. Kool DJ GQ, Radio P und Mace Ventura sind schon seit Anfang der ’90er Jahre im Rap aktiv. Kennengelernt haben sie sich auf Jams, wobei Mace und GQ sich als erstes auf privaten Feten gefunden haben, da sie nur drei Dörfer voneinander entfernt wohnten. ...mehr

Big Bud

”Wir machen eigentlich nur Kolabos mit Leuten, die wir durchs gemeinsame chillen kennen.“ Big Bud. Kenner einer gewissen Szene bekommen schon beim Erklingen des Namens feuchte Hände und ein wenig Appetit. Anspielend auf diese besondere Grassorte entstand Anfang dieses Jahres die gleichnamige Crew mit dem gleichnamigen Label, welches auch für seine Besonderheiten stehen soll, bloß auf musikalische Weise. Zur fünfköpfigen Crew gehören Maxsta, K-Star, Produzent Äxl und die beiden MCs Smoke und Sha-Karl. ...mehr

Ypsilon Recordz

“Im Hinterzimmer vom Lottoshop” Nachdem man Ypsilon Musix Mitte der Neunziger eher mit türkischer Popmusik verbunden hat, steht dieser Name seit 1999 für Rap-Musik aus dem Berliner Untergrund. Aufmerksam darauf wurde man spätestens seit der “Rap aus Berlin – West” Dreier Tape Compilation. Ein Sampler mit den Y – Künstlern Diablow, Battle Rapp und Aphrique (damals noch Sun Zenit) und deren Umfeld. Ein Mixtape von DJ Nicon plus Fuats ”Hassickdir2“, für jeden Geschmack also etwas dabei. ...mehr

Aphrodelics

Enter the Chromosphere! Die Aphrodelics veröffentlichen mit ihrem aktuellen Album ”Enormenous“ ein Album, das sehr gut zum derzeitigen Elektro-Revival und 80er-Retro-Sound paßt. Da ”Enormenous“ aber genau dort weitermacht, wo ihr 1998 erschienenes Debüt ”On The Rise“ aufhörte, erhebt sich der Sound über alle Vorwürfe der Anpassung an den Zeitgeschmack. Shadee: ”Unser Sound ist gekennzeichnet durch diese analogen Elektro-Sounds. ...mehr