MKZWO Magazin

Rap Francais News

Seit Monaten wartet ganz Frankreich angespannt auf das erste offizielle Tandem Album und nachdem der Release Termin ein ums andere Mal verschoben wurde, ist es am 28.02. endlich soweit. „C'est toujours pour ceux qui savent“ wird definitiv klar stellen, ob Mac Tyer und Mac Gregor aus St. Denis die neuen Superstars im Biz werden, so wie es alle Experten zuletzt prognostiziert hatten. Wenn das 17-Track-starke Album das hält, was ihre bisherigen Veröffentlichungen versprochen haben, sollte sich diese Prognose bewahrheiten. Die Reihe der Features hört sich in jedem Fall schon mal erstklassig an: Tunisiano von Sniper, Diam`s, Faf Larage, Kery James oder auch Lino von Ärsenik. Apropos Ärsenik: Aus der Gerüchteküche hieß es im Herbst vergangenen Jahres, dass spätestens im Frühjahr 2005 das lang ersehnte dritte Album von Ärsenik in die Läden kommen würde.

Ein Gerücht, das sich zwar über Monate halten konnte, sich jetzt aber doch als falsch herausstellte. Allerdings ist auch hier ein wenig Wahrheit beinhaltet. Denn nun ließ Hostile verlauten, dass zwar so schnell kein neues Ärsenik-Album kommen wird, dafür aber das Solo-Debüt von Lino. So gibt es dann wenigstens von einem der beiden Brüder - hoffentlich bald - etwas zu hören.

Hören kann man in vielen Radiostationen Frankreichs im Moment besonders einen Titel sehr oft. Die frische Single-Auskoppelung „Poesie“ von Diomay`s Ende 2004 veröffentlichtem Street Album „Mwen Ka, Galsen“ läuft rauf und runter und macht Lust auf mehr. Der bei IV My People unter Vertrag stehende MC sollte einigen Fans noch von den Streetly Street Compilations im Ohr liegen. Der dritte Teil dieser Produzenten-Alben von Madizm und Sec.Undo, ist auch gerade erst auf den Markt gekommen und Streetly Street Vol. 3 featured natürlich wieder das komplette IV My People Lager. Außerdem findet man dort auch einen neuen Track von K.Special, die ihre Karriere eigentlich vor gut 4 Jahren an den Nagel gehängt hatten.

Der größte Schock für alle Fans des französischen Raps kam ebenfalls vor kurzem aus St. Denis.

Denn Kool Shen, seines Zeichens Labelchef von IV MY People sowie Gründer und Ex-Mitglied von NTM, gab nun sein Karriereende als MC und auch als Produzent bekannt. Zwar ließ sein letztjähriges Album „Dernier Round“ (letzte Runde) Spekulationen auf solche Absichten durchaus zu, dass er diesen Entschluss aber tatsächlich und schon so bald in die Tat umsetzen würde, konnte nun doch keiner so recht fassen. Vor allem weil viele nach dem großen Erfolg seines Solo Debüts - mit knapp 250.000 verkauften Units war Dernier Round eins der meist verkauften Hip Hop Alben des Jahres 2004 - auf eine Reunion von NTM gehofft hatten. Aber Kool Shen will sich fortan nur noch um die wirtschaftlichen Angelegenheiten seines Labels kümmern, wie zum Beispiel die Erschließung des DVD Marktes oder die Schaffung einer kostenpflichtigen Download Plattform.

Während sich eine französische Rap-Legende von der musikalischen Bühne verabschiedet, meldet sich eine andere wieder auf ihr zurück. Mr. R ist wieder da und wird im März/April sein fünftes Solo-Album releasen. Sein legendärer Longplayer „Anticonstitutionnelement“, aus dem Jahre 2000, dürfte einigen noch in Erinnerung sein. Bereits im November 2004 überraschte Mr. R mit einer neuen Single, auf der niemand geringeres als Prodigy von Mobb Deep gefeatured ist. Die Gästeliste von seinem kommenden Album „Action direct“ kann sich ebenfalls sehen lassen: Neben seinen Kollegen von Menage a 3 ist auch KRS One mit dabei und außerdem ein Track mit O.D.B., auf dem wohl dessen zuletzt aufgenommenen Lines zu hören sind. Ein weiteres Comeback feiert Mystik. Der MC, bekannt geworden durch seine Teilnahme an Passi`s Bisso na Bisso Projekt, hatte zuletzt vor drei Jahren ein Album auf den Markt geworfen, das nicht gerade sehr erfolgreich war. Mit seinem dritten Longplayer „Magnitude 9“ soll nun alles besser werden. Auch Cut Killer`s Label Double H präsentiert einen neuen Release. „Bande destinee“ heißt die EP von Neuzugang Babbar, dessen Produzent Double Bass schon bei dem ein oder anderen vergangenen Double-H-Release mitgewirkt hat. Aber nicht nur aus Paris gibt es neue Töne zu hören, auch aus Marseille meldet man sich wieder zu Wort. Nach der goldenen Generation rund um IAM scheint nun endlich auch der Planet Mars wieder frisches Blut zu bekommen, das das Potential hat, auch ganz Frankreich zu erobern. Zuletzt taten dies die Jungs von Psy 4 de la Rime im Jahre 2002, als sie über 100.000 Exemplare ihres Debüt-Albums verkaufen konnten. Genau aus diesem Umfeld kommt auch die nächste hoffnungsvolle Nachwuchs-Crew: La Swija. Über das Label Street Skillz von Psy 4 Boss Soprano erscheint nun deren Street Album „Des racines et des ailes“. Auf ihm ist auch Marseilles derzeit wohl größter Hoffnungsträger Mino vertreten.

Das Label Street Skillz hat derweil seinen zweiten, von Soprano produzierten Street Sampler rausgebracht. „Mains pleines de ciment 2“ enthält natürlich jede Menge neue Tracks von den Psy 4, aber auch La Swija, Mino, Don Diego oder die Bouchées Doubles sind wieder mit von der Partie.

Für alle, die den Generationswechsel in Marseille noch gar nicht so bald hören wollen, sei am Ende noch gesagt, dass auch die ganzen „alten Hasen“ mit einer neuen Compilation am Start sind. Die OM Allstars, wie könnte es anders sein, bestehen aus MCs wie IAM, Shurik’n, Freeman, Akhenaton, Faf Larage, Def Bond oder Le 3eme Oeil und beweisen auf 20 neuen Tracks, dass sie noch längst nicht zum alten Eisen gehören.