Joey Dosik – Der neue Soul-Pionier

Los Angeles‘ neuer Soul-Pionier Joey Dosik kündigt endlich sein Debütalbum Inside Voice für den 24. August via Secretly Canadian an. Das Video zum Titeltrack des Albums unter der Regie von Carlos Lopez Estrada (Thundercat, clipping., Father John Misty und mehr) findet sich hier. Inside Voice fügt sich behutsam in den Soul der 70er Jahre ein, während Dosiks bemerkenswerter Stimmumfang über einem spärlichen Arrangement schwebt. Es ist ruhig, aber — entsprechend dem Konzept des Songs, das Dosik als „deep, sexual, but also kind of silly“ beschreibt — auch ein spannender, intimer Moment. Joey Dosik verfeinerte sein Handwerk als Teil einer aufkeimenden Los Angeles-Szene, die die klassische Popmusik neu erfindet, um in der Gegenwart zu gedeihen. Mit Inside Voice, das eine Reihe von Dosiks engsten Kollaborateuren aufweist – darunter Moses Sumney, Miguel Atwood-Ferguson, Mocky, Coco O, Theo Katzman und andere – liefert Dosik eine Tiefe, die in einem Debüt selten erreicht wird, und das Ergebnis ist jetzt schon ein Klassiker. Es ist voller Emotionen, die verweilen und summen. Es ist unfassbar eingängig und begleitet dich tagelang. Man kann Inside Voice entweder gelegentlich anhören oder stundenlang auf repeat laufen lassen. So oder so begeistert das Album – Joey Dosik schreibt Musik für Menschen und das grandios gut! Auf Albumlänge beweist Joey bemerkenswertes Talent, indem er klassische Klänge ehrt und weiterentwickelt und sein unheimliches Talent für das Songwriting den Weg weist. Inside Voice folgt Dosiks gefeierter Debüt-EP Game Winner, die Anfang des Jahres von Secretly Canadian wiederveröffentlicht wurde. Dosik debütierte am Tag der Veröffentlichung der EP bei Jimmy Kimmel Live! mit “Running Away” und “Game Winner”.