MKZWO Magazin

Mamasweed

Kreativ wie die Köpfe von Mamasweed zu sein scheinen, hört man sich einerseits ihr Album “Electric Zeppelin“ an und kämpft sich andererseits durch ihren Syntax-Klammer-auf-und-Klammer-wieder-zu-Dschungel aka Band Infosheet, fragt man sich als erstes, warum sich eine Band eben so nennt, wie sie sich nennt: Mamasweed. Schlauerweise wurden Apostrophs und andere den Namen verdeutlichende Elemente weggelassen, vielleicht um dem möglichen Vorwurf zu entrinnen, man hätte in vergangenen Zeiten zu viel von eben diesem konsumiert.