MKZWO Magazin

Der Ruhrpott liegt immer noch brach und verfällt. Aber nach 2016 gilt das auch für die ganze Welt. Die Ska-Punks der Sondaschule widersetzten sich vor zwei Jahren mit »Schön kaputt«, ihrem Top-10-Album, der wunderschönen Hässlichkeit des Untergangs mit Pauken, Trompeten und Offbeats. Doch jetzt sind andere Geschütze gefragt. Ihr neues Album »Schere, Stein, Papier« ist politischer, ernster.

Am 18.10.2015 erscheint die EP „Hafen“ von Sentino Solo. Von der Muse geküsst werden ja viele Bands. Aber das, was die Muse da mit den Jungs von Sentilo Sono angestellt hat, ging garantiert gegen Anstand und Moral. Der sympathischste und chaotischste Haufen, den München zu bieten hat, bringt eine Melange aus Ska, Punkrock und Reggae auf die Bühne, mit der er die ganze Welt umarmen und auf die Tanzfläche zerren will.

Irie Révoltés haben ihr neues Video „Jetzt“ auf dem Hurricane Festival gedreht. Wir wünschen euch mit „jetzt“ viel Spaß und freuen uns auf eure Beiträge & Newsmeldungen. Zudem haben Irie Révoltés es in der ersten Woche auf Platz 21 der Deutschen Album Charts geschafft. Es gibt Menschen, die warten ihr ganzes Leben lang auf das eine große Ereignis, das ihr Leben verändert.

Die Pistoleros sind zurück! Obwohl sie eigentlich nie weg waren. In den 90igern waren sie die Wegbereiter des Big+Break Beats, Songs wie "Cycelone" waren weltweit in den TopTen Charts und noch heute rocken sie die größten Festivals der Welt. Nun spielt Mastermind Barry Ashworth zusammen mit seiner kompletten Band zum ersten Mal in Berlin und wird mit seinem Pistolero-Style aus BigBeat, Dub, Jungle, Ska das Badehaus rocken.

Es war Anfang 1995, als sich The Slapstickers auf den Weg machten. Die Nachwuchs-Skaband von einst hat ein paar Kilometer gefressen seitdem und heute, 20 Jahre später, sind die neun Musiker aus Köln vor allem eines: immer noch unterwegs. Davon erzählt das neue Album „Addictet to the road“.

Ausgabe: 
MKZWO 133

Klassische Ska Klänge durch Dr. Ring Ding und Ska Vaganza ertönen in meinen Ohren. Der typische 60er Jahre Ska Rhythmus ist einfach unverkennbar und unteranderem dadurch hat sich Dr. Ring Ding seit langem einen Namen und Wiedererkennungswert erarbeitet und zwar mit großem Erfolg. Das nun erschiene Album erinnert stark an das erste Album „Dandimite“ und somit sollte ein Anknüpfen an diesen Erfolg nichts im Wege stehe.

Der Bandname „Mutabor“ ist ursprünglich ein Zauberwort aus dem Märchen „Kalif Storch“ und steht für Verwandlung, welche diese Band seit 22Jahren mit ihrer Musik und ihren Liveshows verkörpert. Versuchte die Musikpresse bei der ersten Release (Virgin 1997) die Musik noch als BlockFlötenPunkRockFolk zu kategorisieren, überraschte die Band auf den folgenden Alben immer wieder mit neuen musikalischen Einflüssen.

Am 25.01.2013 ist es soweit, Kultentdecker geht in die nächste Runde. Im Lovelite, in Berlin-Friedrichshain wird es einen ganz speziell bunten Abend geben. Seid für nur fünf Euro dabei, wenn drei Bands sechs Djs sich ins Zeug legen werden, um euch passende Mucke zum Tanzen zu liefern. Oder gewinnt ganz einfach Karten unter www.kultmucke.de.

Nicht Omas Teich – sondern Muddas Garten! Seid dabei, wenn es am 2. Septemberwochenende (7.9.12 - 9.9.12) heißt: „Friedensfestival - soziokulturell und benefiz “. Nach einer etwas längeren Durststrecke haben sich die Organisatoren des Friedensfestivals in Ostfriesland endlich wieder den Kopf zerbrochen und die Spaten in den Acker gestampft. Mit Nosliw, Sara Lugo, Herr von Grau, Uwe Banton, Benjie, Jagga Bites u.v.m.

Ausgabe: 
MKZWO 131

„Wir kommen aus der Knüppel-Ska-Ecke!“

Keine gewöhnliche Band, kein gewöhnliches Konzert. Neun sympathische junge Musiker, die auf den ersten Blick eher zurückhaltend wirken, um dann ein musikalisches Feuerwerk mit Bläsern, Orgel und Percussion abzuliefern - Begleitet von ruhigen Reggae- und Dancehallklängen, prescht plötzlich ein Boom orchestral hervor, der die Ohren schlackern sowie Arme und Beine rhythmisch zappeln lässt. - Rasant, schnell, energiegeladen mit ´ner Prise schnörkellosem Ska. So präsentiert sich ein Konzert des Berlin Boom Orchestra.