MKZWO Magazin

Wenn das Greenville Music Festival vom 25.-27.07.2014 in die dritte Runde geht, wird es auch in diesem Jahr seinem Ruf als vielfältigstes Festival in Deutschland untermauern. Dass dies nicht nur leere Worthüllen sind, beweist einmal mehr das Line Up, das sich in diesem Jahr erneut durch herausragende internationale und nationale Acts auszeichnet.

Endlich gibt es für die „Alternative im Radio“ auch die „Alternative zum Radio“. Das Album Fluxfm - Popkultur Kompakt Vol. 1 präsentiert auf 2CDs 40 Hits abseits des Mainstreams. FluxFM ist die Startrampe für neue Musik jenseits des Mainstreams.

Mit großen Hits wie "Beat Dis" haben Bomb The Bass den Acid House der späten achtziger Jahre mitgestaltet. Tim Simenon, tragende Figur der Band, hat Bomb The Bass durch eine Vielzahl von verschiedenen Verwandlungen geleitet und mit Alben wie "Clear", "Unknown Territory" und "Into The Dragon" lebhafte Bilder der modernen Kultur gezeichnet, darüber hinaus wirkte Bomb the Bass als Produzent und Remixer u. a.

Ausgabe: 
MKZWO 133

MKZWO: Hello Onyx

Onyx Ashanti: Hello Lars

MKZWO: Woher kommst du?

Onyx Ashanti: Aus Mississippi im Süden der USA. Lars: Wie lange machst du schon Musik und welche Art? Onyx: Ich begann mit 10 Jahren mit der Musik das war in den 1980 Jahren. Ich spielte in der Elementary school Musik Programm. Meistens lernten wir Klassik und Pop Musik. Ich begann in den 90er mit Jazz. Dann gegen ende der 90er begann ich Jazz mit elektronischer Musik zu vermischen. Da das anders klingt als all die andere Musik die ich bis dahin hörte, entschied ich mich dafür, es Beatjazz zu nennen, und seitdem spiele ich den Beatjazz und entwickele hin ständig weiter.

MKZWO: Wie lange bist du schon in Berlin?

MC Fitti ist Deutschraps letzte Hoffnung, aber keine Angst, die Zeichen stehen auf Sieg. Die Rap-Sensation des letzten Jahres wird dieses Jahr mit Vollgas angreifen. Im Mai steht die erste Headliner-Tournee an, im Sommer wird MC Fitti dann die großen Festivals mit seiner Anwesenheit beglücken und im Herbst ist schon die nächste Tour geplant. Aktuell befindet er sich im Studio, um sein Debütalbum aufzunehmen, das im Sommer erscheinen soll.

“Ich such nicht mehr und finde nur” lauten die ersten Worte auf Bosses neuem Album “Kraniche“ mit dem er in der ersten Wochen auf Anhieb auf Platz 4 der deutschen Media Control Charts eingestiegen ist. Dies ist mit seinem fünften Longplayer die höchste Chartsposition in Bosses achtjähriger Karriere. Schon die Vorabsingle „Schönste Zeit“ deutet einen neuen Schritt in Bosses Werdegang an. Sie landetet auf Position 29 der Single Charts.

Ein neues Ohrbooten-Album steht in den Starlöchern. „Alles für alle bis Alles alle ist“, heißt es. Was für ein Motto! Da wird aus den Vollen geschöpft. Ein wenig Zeit gelassen haben sie sich ja, die Ohrbooten, wenn man bedenkt, dass das letzte Album „Gyp Hop“ im Jahr 2009 erschien. Diese neuen Stücke weisen in die Zukunft. Genau das ist die Blickrichtung der Ohrbooten. Rückschau ist nichts, was sie je fasziniert hätte.

Wir befinden uns mitten in der post Reunion der Selig-Geschichte. Während die Erfolgsalben »Und endlich unendlich« und »Von Ewigkeit zu Ewigkeit« den Prozess der Selbstfindung dieser fünf ungleichen Freunde und Musiker reflektierten, richtet »Magma« den Blick nach vorne - und nach außen.

Am 25.01.2013 ist es soweit, Kultentdecker geht in die nächste Runde. Im Lovelite, in Berlin-Friedrichshain wird es einen ganz speziell bunten Abend geben. Seid für nur fünf Euro dabei, wenn drei Bands sechs Djs sich ins Zeug legen werden, um euch passende Mucke zum Tanzen zu liefern. Oder gewinnt ganz einfach Karten unter www.kultmucke.de.

Zwei äußerst sympathische Brüder bringen derzeit den Flair und die Lebenslust ihres Heimatlandes Brasilien nach Europa: Mit “Lê Lê Lê” konnten João Neto und Frederico bisher über 10 Millionen Klicks auf YouTube verzeichnen – Tendenz steigend.