MKZWO Magazin
Ausgabe: 
MKZWO 30

“Diese Erwartungshaltung einer einzigen Sache gegenüber, ist genauso rassistisch, wie alles von vorneherein abzulehnen”, sagte Mike Ladd in einem Interview über die Herangehensweise vieler Heads. Diese Formulierung kann sofort auf sein neues Werk angewendet werden. Selbst ich habe überlegt, ob diese Platte zu MK ZWO paßt. Laut meiner Recherche beschäftigt sich Mike Ladd seit 1985 mit Reimen und Poesie.

Ausgabe: 
MKZWO 30

Aus Frankreich kommt das Soubarou Project, welches das zweite Album des Producers Weedy ist, auf dem diverse französische Künstler wie A.C, Denz’L, La 42ème, Paulo Albin oder Fefe Typical auf der Gästeliste stehen. Von denen ist mir aber niemand bekannt. Die Musik geht auch in eine ganz andere Richtung, als man es von französischen Veröffentlichungen gewohnt ist.

Ausgabe: 
MKZWO 30

Darf ich vorstellen? Yesterdays New Quintet das sind Amhad Miller, Malik Flowers, Monk Hughes, Joe McDuffrey und Otis Jackson Jr.. Kennt ihr nicht? Ich kannte sie bis jetzt auch nicht, aber “AngelsWithoutEdges” ist ja auch nicht wirklich HipHop, vielleicht HipHop von gestern... Holt also eure Afros raus, steckt den Kamm hinein und zieht euch funky Klamotten an. Dann seit ihr bereit für die Musik der fünf Jungs aus Kalifornien.

Ausgabe: 
MKZWO 30

“Ich denke schon, daß es so etwas wie eine Bewegung ist und da wird es auch mehr geben.”

Zum Kurzfilm ”Afrodeutsch“, den einige von euch schon im Kino gesehen haben, gibt es seit Anfang September, die dazugehörige Single zu kaufen (mit dem Film inklusive, falls ihr ihn doch nicht gesehen habt). Ein Grund für uns, mit dem Initiator Tyron Ricketts ein Gespräch zu führen und ihn über die Idee und den Begriff Afrodeutsch näher zu befragen. Tyron Ricketts ist in der Szene und im HipHop-Umfeld schon lange aktiv. Als Geschäftsführer der Firma Panthertainment tätig, widmet er sich auch dem Projekt Afrodeutsch.

Ausgabe: 
MKZWO 29

Tonikum Records, Pappelallee 84, 10437 Berlin, Tel.: 030-51098572, www.outnow-office.de
Am einen Ende der schmucken Pappelallee, an dem sie in die nicht weniger schmucke, aber wegen Hippnessfaktor bekanntere Kastanienallee mündet, befinden sich Tonikum Records.

Ausgabe: 
MKZWO 29

Auf einige Anfragen hin beschäftigen wir uns hier mal mit einer Audio-Software. Bei dem Programm Traktor DJ handelt es sich um eine Software für PC User, mit der man relativ einfach jedes gängige Audioformat (mp3, wav) und CDs mixen kann.

Ausgabe: 
MKZWO 28

Die wichtigsten Adressen für den Vinyl Junkie in der Ex-Expo-Stadt.

Soulpower ’74, An der Lutherkirche 2 30167 Hannover, Tel.: 0511-1698484
Im September schließt Hannovers größter und dienst-ältester Plattenladen, das Musicland, seine Pforten. Doch zumindest die HipHop-Gemeinde muß sich keine großen Sorgen um den Nachschub an frischem Vinyl machen. Denn seit einem halben Jahr bietet das Soulpower ’74 allen Turntablerockern seine Dienste an. Man erkennt auf den ersten Blick, daß der kleine Laden in der Nordstadt mit viel Liebe geführt wird.

Ausgabe: 
MKZWO 28

Vestax Spezialversionen der PMC-Serie entpuppen sich als eine Art Automatic-Version der normalen PMC-Reihe. Konnte man beim PMC 05/06/07 noch schalten, so entfällt dieser ”Aufwand“ bei den Samurais.

Ausgabe: 
MKZWO 27

Die wichtigsten Adressen für den Vinyl Junkie.

Downtown Records, Am Marktplatz 12, 35390 Giessen, Tel.: 0641-931350, www.downtown-records.de In den mittlerweile 11 Jahren seit der Eröffnung, hat sich das Downtown Records zu einer festen Instanz in Hessens Plattenläden-Landschaft gemausert. Besonders das kompetente Angebot von elektronischer Musik wie House und Drum´n´Bass wird überregional geschätzt, aber auch in Sachen HipHop sucht man zwischen Frankfurt und Kassel vergleblich nach etwas Vergleichbaren.

Ausgabe: 
MKZWO 27

"It's time for the south"

Egal, wo man sich in Amerika befindet, im HipHop Underground brodelt es überall. Oft ist es nur eine kleine Anzahl bekannter Künstler, deren Musik man auch bei uns zu Gehör bekommt. Selbst innerhalb der USA ist die Szene längst nicht mehr übersichtlich. In Deutschland haben wir ja diese Verhältnisse mittlerweile auch schon erreicht. Es gibt folglich überall ständig neues zu entdecken. Die technischen Möglichkeiten des Internets verkürzen Distanzen und unterstützen dabei die Suche nach dem Unbekannten. In diesem Feature soll das Internetlabel Darksoul75recordingz aus Dallas/Texas vorgestellt werden, wobei einerseits die Probleme eines Labels und andererseits der Süden als aufstrebende Region beleuchtet werden sollen.